Kuala Lumpur – Asien für Einsteiger

English-Version see below

Der zweite Tag in Kuala Lumpur beginnt relativ entspannt mit ausschlafen und leckerem “Teh Ais” (Teh Tarik cold) in einem an unserem Condo angeschlossen Café. Teh Ais ist Schwarztee mit Kondensmilch und Zucker, der lange von Gefäß zu Gefäß gegossen wird. Das Ganze wird eiskalt serviert. Köstlich. Mittags machen wir uns dann mit dem LRT (Metro) auf in Richtung KLCC (Kuala Lumpur CityCenter), also den Petronas Towers. Beeindruckendes Gebäude, aktuell das 9. höchste der Welt (452m) und um einiges höher als das Empire State Building. Anschließend geht’s auf einen Straßenmarkt in Chinatown. Nachmittags chillen wir kurz in unserem Zimmer des Wohnkomplexes (sog. Condo) – ein riesen Plattenbau mit hunderten von Wohnungen, Pool, Gym, Supermarkt, Cafés und Restaurants. Quasi eine eigene Stadt. Hört sich schlimm an, aber wir fühlen uns hier echt wohl. Überhaupt gefällt uns Asien, der Lifestyle und die Menschen hier. Freundliche Leute, super Essen. Ich war ja bereits Asien-Fan, aber auch Sina ist dem Asien-Flair erlegen. Abends fahren wir noch auf einen Foodmarket und probieren alles aus – lecker. Beim Versuch die Petronas Towers bei Nacht zu fotografieren werden wir nass bis auf die Buxen (extremer Monsun-Regen) und müssen die Mission auf morgen verschieben.
Der dritte Tag in KL beginnt genauso wie der zweite – lazy! Erst gegen Mittag besuchen wir den Central Market. Als wir uns nach Little India auf machen wollen, fängt es wieder an zu schütten. Sina fährt schon mal mit dem LRT heim – ich bleibe, will unbedingt dieses Foto der Towers bei Nacht! Zwischenzeitlich hat es auch aufgehört zu regnen. So warte ich also vor dem KLCC, bis die Sonne untergeht. Kaum wird es etwas dunkler, fängt es übel an zu blitzen und zu gewittern. Nicht schon wieder! Zum Glück regnet es nicht so stark wie gestern und ich komme doch noch zu meinen Bildern. Mission accomplished! Bevor wir wieder mitten in der Nacht (04:00am) an den Flughafen müssen (Flug nach Brunei geht um 06:45am), gehen wir nochmal was leckeres Essen und Trinken mit unseren Hosts.
Fazit: Auch wenn KL selbst nicht sonderlich viel zu bieten hat, hat die Stadt dennoch einen gewissen Flair. Uns hat’s jedenfalls gefallen, was jedoch sicherlich auch an den Gastgebern und der Tatsache gelegen hat, dass wir schnell in das Vorstadt-Leben hier integriert wurden. Meiner Meinung nach ist KL ein Mittelding zwischen Bangkok und Singapur, quasi Asien für Einsteiger. Eins steht fest – Malaysia sieht uns eines Tages wieder!

The second day in KL starts lazy. Sleeping long drinking “teh ais” (teh tarik cold) downstairs of our condo. Teh Ais is black-tea with condensed milk and sugar served ice cold. Yummy! At midday we take the MRT (Metro) to the KLCC (Kuala Lumpur CityCentre), meaning the Petronas Towers. Inpressing building. Actually the 9th highest building in the world right now (452m), so even higher than the Empire State Building. After KLCC we visited a market in Chinatown. After Chinatown we headed back to our condo, where we are feeling very comfy. We like Asia with its lifestyle and its people very much. Everybody is friendly, the food is like heaven. My part loved Asia even before, now Sina is loving it as well. In the evening we visited a local food market. Due to heavy rain we didn’t manage taking pics from the twin towers – maybe we are more lucky tomorrow.
The third day in KL starts same way than the second one – lazy! At midday we visited Central Market. As we were heading to Little India, it started raining again. Sina takes the MRT back home meanwhile I am staying in the city – I want those pics from the twin towers so badly! As I am arriving there the rain stopped. Waiting there for the sunset it started raining again! Please no! Lucky me it didn’t rained that bad as yesterday so finally I managed taking my pics. Before we had to head to the Airport at 04:00am (flight leaves 06:45am), we grabbed some food and drinks downstairs again, our hosts joined us.
Conclusion: KL itself is not that interesting, nevertheless the city has got some flair we liked. Surely we liked it also because of our awesome hosts and experiencing the lifestyle in one of KL’s suburbs. In my opinion KL is right in between Bangkok and Singapore. Asia for beginners! One thing’s for sure – one day we will be back in Malaysia for sure!

 
IMG_6626.JPG

IMG_6583.JPG

IMG_6586.JPG

IMG_6628.JPG

IMG_6562.JPG

IMG_6585.JPG

IMG_6568.JPG

IMG_6566.JPG

IMG_6580.JPG

IMG_6587.JPG

IMG_6614.JPG

IMG_6605.JPG

IMG_6558.JPG

Advertisements

7 thoughts on “Kuala Lumpur – Asien für Einsteiger

  1. Ganz ganz tolle Bilder! Das durchhalten für das Foto hat sich eindeutig gelohnt 🙂 Aber was ist das für ein Getränk mit diesen grünen Würmern drin??? Sieht… gewöhnungsbedürftig aus…

    Liked by 1 person

  2. Das klingt ja traumhaft! Hatte mir schon Gedanken gemacht, als ich von dem typhoon in den Nachrichten gehört hatte! Aber Ihr seid ja offenbar schon für Ruby entschädigt worden!

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s