Amazing Abel Tasman

Nelson – Abel Tasman NP

English-Version see below

Egal was man sich wünscht oder vorstellen kann – in Neuseeland wird man fündig! Es ist unfassbar, wie facettenreich dieses wunderbare Land ist. Gerade einmal die Hälfte des Landes (Südinsel) haben wir bereist und haben an Vegetation, Landschaft und Wetter (beinahe) alles gesehen, was man sich so vorstellen kann. Am Mt Cook Schnee und Berge mit türkisfarbenen Seen, Milford Sound mit Felsen, wunderschönen Sounds und Wasserfällen, zwischendurch immer wieder grüne hügelige Gegenden, Wälder, Küstengebiete (Westcoast) mit abwechselnd Regen, Sturm und Sonnenschein, super charmante, verträumte Städtchen (Queenstown und Wanaka), Gletscher (Fox und Franz Josef) oder aber idyllischer, traumhafter Sandstrand mit grün bewachsenen Buchten im Abel Tasman National Park. Alles innerhalb nicht ganz zwei Wochen, aber alles in nur einem Land. Reizüberflutung! Manchmal fällt es schwer, alle Eindrücke zu verarbeiten, geschweige denn zu Papier zu bringen. Manchmal muss ich einfach nur da sitzen und alles sacken lassen. So viel erlebt, so viel tolles!! Aber der Reihe nach:
Mit der Westküste hatten wir etwas Pech. Viel Regen, bewölkt. Allerdings typisch für die Gegend hier. Dennoch ist die Westküste sehr sehenswert und schön zu fahren, die Straßen fast immer in Küstennähe. Als wir an Silvester nachmittags in Nelson (Nordküste der Südinsel) ankommen regnet es Bindfäden. Wir parken den Camper und erkunden etwas die Innenstadt von Nelson. Eine etwas größere Stadt, für neuseeländische Verhältnisse (40.000 Einwohner). Hier werden wir Silvester feiern und suchen uns auch gleich ein geeignetes Pub für dieses Vorhaben. In das neue Jahr feiern wir mit ein paar verrückten Australiern und Neuseeländern. Während Deutschland erst so langsam anfängt zu feiern, werden wir (+12 Stunden) 2015 mit Sonnenstrahlen geweckt.
Nach ein paar Neujahrs-Grüßen via Skype machen wir uns auf den Weg Richtung Abel Tasman National Park (nördlichstes Ende der Südinsel, am tasmanischen Meer). Kaum aus Nelson raus, Weinberge und Nutzflächen, viel Grün. Je weiter man in den NP hineinfährt, desto grüner und hügeliger wird es. Schon wieder ein komplett neues Landschaftsbild. Wir fahren bis zur Ortschaft Marahau, die quasi am einem Ende des NP die Base für weitere Ausflüge und Trips in den NP bildet. Hier werden wir 2 Nächte bleiben. Der komplette NP ist nur zu Fuß oder über den Wasserweg zugänglich. Also leihen wir uns am zweiten Tag ein Kajak und paddeln die kleineren Inseln in Küstennahe bzw. die Strände des Festlandes an, die eben nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar sind. Goldgelbe Sandstrände vor grün bewachsener Kulisse , fast wie die Strände, die wir auf den Philippinen gesehen haben. Das beste ist, dass hier definitiv keine Autos, Beton-Bauten oder zu viele Besucher die Idylle kaputt machen. So stelle ich mir einen Traum-Strand vor.
So schließen wir also das Kapitel Südinsel Neuseelands mit einem erneuten Highlight und begeben uns morgen auf die Fähre von Picton nach Wellington, wo das zweite Kapitel unseres Neuseeland-Trips, die Nordinsel, starten wird.

Imagine anything – New Zealand’s got it! Unbelievable how awesomely diverse this beautiful country is. We’ve only travelled half of this amazing country (South Island) but we have seen everything you can imagine regarding landscape, vegetation and weather. Mt Cook with snow, mountains and blue lakes, Milford Sound with beautiful sounds, rocks and waterfalls, green hilly areas in between, woods, coast with heavy rain, storm and sun, sweet little cities, glacier or golden sandy beaches at the Abel Tasman NP. All of it within not exactly two weeks, but in one single country for sure. Way too much input! Sometimes it’s hard to sort all impressions, not talking about writing them down. Sometimes I just sit there and think about the amazing things I already experienced. But let’s get things sorted:
Regarding the west coast we were a bit unlucky. Lots of rain, cloudy. But that’s typical. Anyway the west coast is very pretty and it’s a nice drive with beautiful streets near the coast. As we arrived in Nelson (North Coast South Island) in the early evening of NYE, it rained like hell. We parked our camper van and explored the inner city of Nelson. This is the place we celebrated NYE with some crazy Aussies and Kiwis. As Germany slowly began to celebrate, we (+12h) got waked up by sunshine in 2015.
After a few Happy New Year-greeting to Germany via Skype we headed direction Abel Tasman NP. The more you enter Abel Tasman NP, the more greener and hillier it gets. Again a whole new landscape. We drove to a small place called Marahau, which is kind of a base exploring the NP cause this is where all the tours and stuff are starting. We will stay here for 2 days. You can only explore the NP by foot or boat. So we rented a kayak and explored the islands and golden sandy beaches which you can only reach by foot or boat. Amazing beaches just like the ones on the Philippines. Best thing is that there is no car or hotel destroying the beautiful scenery. That’s how I imagine the dream of a beach.
So that’s how we finish the South Island with a highlight again. Tomorrow we will be off by ferry from Picton to the North Island, to Wellington where the second part of our NZ-adventure will start.

 
/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7433-4.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7432-4.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7435-3.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7426-3.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7436-3.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7446-2.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7441-2.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7437-3.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7459-2.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7451-2.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7461.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7460.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7473.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7487.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7480.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7481.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7466.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7476.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7485.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/b5a/77752497/files/2015/01/img_7493.jpg

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s