Time to leave Tassie – Heading back to Melbourne

St. Helens (TAS) – Freycinet NP/Wineglass Bay (TAS) – Triabunna (TAS) – Port Arthur/Remarkable Cave (TAS) – Mt Wellington (TAS) – Mt Nelson (TAS) – Hobart (TAS)

English-Version see below

Unsere Unterkunft im “St. Helens Backpacker” verlassen wir ausnahmsweise gerne. Das erste Mal auf meiner Reise habe ich einen unfreundlichen Australier getroffen, nämlich den Host des Hostels. Sehr unhöflich, überhaupt nicht easygoing und sehr restriktiv. Ansonsten war die Unterkunft ok. Bei leider schlechtem Wetter (kalt und Sturm) fahren wir in den Freycinet NP und laufen zum Wineglass Bay Lookout. Trotz schlechtem Wetter und recht schlechter Sicht lässt dieser Ausblick erahnen, wieso Wineglass Bay zu einem der zehn schönsten Stränden weltweit zählen soll. Erneut kristallklares türkisfarbenes Wasser, eingebettet in eine halbkreisförmige Bucht mit weißem Sand. Es existieren zwei Versionen, woher die Bucht ihren Namen hat. Die eine beruht darauf, dass das klare Wasser in der kreisförmigen Bucht aussähe wie Wein in einem Weinglas. Die andere Version ist auf die Zeit des Wal-Fangs zurückzuführen. Früher existierte in der Bucht eine Wal-Station und das ganze Blut bzw. die Eingeweide sammelten sich in der Bucht, womit es aussah wie ein mit Rotwein gefülltes Weinglas. Die Wanderung an den Strand selbst ersparen wir uns aufgrund des schlechten Wetters. Stattdessen fahren wir noch zum Cape Tourville, wo die raue See an der Küste gut zu spüren ist, insbesondere heute, wo es super stürmt. Heute werde ich auch endlich das erste Känguru sehen, ein Baby-Känguru.
Den vorletzten Tag auf Tasmanien nutzen wir, um die Gegend südöstlich von Hobart zu erkunden. Wir fahren zuerst nach Port Arthur bzw. Remarkable Cave, ganz im Südosten von Tasmanien. Erneut bekommen wir die raue See zu spüren. An der Küste entstand einst eine Höhle mit zwei Eingängen zum Meer, was sehr selten ist. Der eine Eingang ist allerdings vor vielen Jahren zusammengestürzt. Heute können wir leider kaum etwas unternehmen, es ist nur knapp über 10 Grad und regnet den ganzen Tag. Nachmittags fahren wir dann wieder Richtung Hobart, zum Mt Wellington, von wo aus man einen hervorragenden Blick auf Hobart und die Umgebung hat. Normalerweise. Heute leider nicht, denn es regnet, stürmt und ist super neblig. Abends verabschieden wir Victor am Flughafen, der bereits heute den Rückflug nach Melbourne antreten wird.
Am letzten Tag auf Tasmanien versuchen wir erneut unser Glück und fahren nochmal zum Mt Wellington. Heute ist die Sicht etwas besser, es regnet nicht mehr, ist aber dennoch ziemlich kalt und bewölkt. Außerdem fahren wir zum Mt Nelson. Nachdem wir den Mietwagen nach ein paar kleinen Schwierigkeiten zurückgegeben haben, schauen wir uns noch etwas in Hobart um. Gleich geht mein Flug zurück nach Melbourne. Dort werde ich wieder ein paar Tage bei Christoph und Amanda bleiben (erneut vielen Dank!!) und danach die Reise Richtung Sydney antreten – diesmal jedoch übers Landesinnere (Canberra).
Tasmanien ist definitiv einen Abstecher wert, für meinen Geschmack auf Dauer aber doch etwas zu ruhig. Der einzige Ort, der den Namen Stadt verdient hat ist Hobart. Ansonsten ist hier nicht viel los. Leider hatten wir etwas Pech mit dem Wetter die letzten Tage, aber Tasmanien hat definitiv viel für Naturfreunde und Landschafts-Liebhaber zu bieten. Mit Neuseeland kann Tassie aber keinesfalls mithalten.

Leaving “St. Helens Backpackers” was not a hard good bye. First time here in Aussie I’ve seen a unfriendly not easygoing host. Restrictions all over the place. Besides that the accommodation was ok. As we left St. Helens it rained and the wind was pretty hard. We drove to the Freycinet NP, where we hiked to the Wineglass Bay Lookout. Even the weather was shit and the view not really that good you can guess why Wineglass Bay is one of the 10 most beautiful beaches all over the world. Again crystal clear water surrounded by a semicircled white beach. There are two stories about the name of this bay. One of them says that the name comes from the shape of the bay in which you can see clear water looking like a good wine filled into a wineglass. The other goes back to the time where they hunted whales. In the bay there was a whale station located and the blood and guts changed the colour of the water of the bay to red looking like red wine filled into a wineglass. Because of the weather we didn’t went down to the beach itself. We also went to Cape Tourville, where all the roughness of the sea can be felt, especially today where it was raining and storming. Finally I managed to see a kangaroo today, a baby one.
On the penultimate day before leaving Tasmania we explored the area south east of Hobart. First we went to Port Arthur/Remarkable Cave (south east
of Tasmania), where we again experienced the roughness of the sea. Once at the shore a cave with two entrances to the sea originated which is pretty rare. But one of the entrances collapsed years ago. Unfortunately we can’t do much today because it’s cold again and it’s even raining the whole day. In the afternoon we headed back to Hobart and went to Mt Wellington where you’ve got an awesome view of Hobart and surroundings. Usually. Not today – unfortunately it keeps on raining, storming and it’s foggy. In the evening we had to say goodbye to Victor who already had to leave to Melbourne.
On the last day we drove again to Mt Wellington. Today the weather was a bit better but anyway cloudy and cold but at least the rain stopped. We also stopped at Mt Nelson. Returning the rental car caused a few problems but we figured it out and had a little walk exploring Hobart itself after that. About now my flight to Melbourne will leave, where I again will spend a few days with Amanda and Christoph (thx again!!) before I will head back to Sydney again, this time via Canberra.
Tasmania is definitely worth to visit but it’s also very calm and quiet so it gets a bit boring after a while. Though we were a bit unlucky with the weather the last days, Tasmania is a very nice place for people loving nature and landscape. But after all New Zealand is much more beautiful than Tassie.

IMG_7822-1

IMG_7863

IMG_7826

IMG_7828

IMG_7838

IMG_7854

IMG_7839

IMG_7841

IMG_7859

IMG_7817

IMG_7873

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s