Back in Byron Bay

Georgica/Nimbin (NSW) – Nimbin (NSW) – Suffolk Park/Byron Bay (NSW)

English-Version see below

Planänderung! Das liebe ich an der Art und Weise zu reisen, wie ich es gerade tue. Unendliche Flexibilität und Spontanität. Die Mutter von James hat mich an ihren Bruder vermittelt, der in Byron Bay wohnt und gerade einen Wwoofer braucht. Byron Bay war dieses Jahr zwar nicht mehr auf meinem Plan gestanden, da ich letztes Jahr bereits hier war, aber eine solche Chance lässt man sich natürlich nicht entgehen. Dafür ist Byron Bay ein viel zu cooles Pflaster. Aber eins nach dem andern….

Montag bis Freitag sind schnell erzählt. Ich arbeite täglich mehrere Stunden hart im Garten von James Eltern, nachmittags noch etwas Hausarbeit. Gartenarbeit ist definitiv nicht mein Ding, aber nach über drei Monaten reisen tut es richtig gut, dass wieder etwas Alltag und eine Aufgabe in mein Leben zuruckkehren. Freitag Abend kochen wir alle zusammen. Samstag feiert James Dad Geburtstag und es gibt wahnsinnig leckeres Essen, beinahe alles stammt aus dem eigenen Garten – organic food wird hier groß geschrieben. Nachmittags gehen James, Larissa (Freundin von James) und ich in der Umgebung, in einem kleinen Bach, schwimmen. Außer uns ist hier niemand, nicht mal alle Einheimischen kennen diesen Ort und so müssen wir uns auch erst unseren Weg durch das den zugewucherten Bachlauf kämpfen.

Sonntag früh dann heißt es auf einmal spontan Rucksack packen. James Mum hat mich an ihren Bruder Param nach Byron Bay vermittelt, da er dringend einen Wwoofer benötigt, der etwas für ihn arbeitet. Eigentlich sollte es ja Montag morgens an die Gold Coast weitergehen. Da wir aber heute sowieso einen Ausflug nach Nimbin und Byron Bay machen, entscheide mich spontan dafür, ein paar Tage in Byron Bay zu stoppen, für Param zu arbeiten und auch bereits Sonntag anzureisen. Nimbin ist ganz ok, hatte mir aber ehrlich gesagt mehr erhofft. Einfach ein ganz stylisches kleines Kiffer-Hippie-Örtchen in den Bergen, mehr nicht. Byron Bay (75 km von Nimbin entfernt) ist auch einfach ein verrücktes Hippie-Städtchen (und doch ganz anders), an dem es mir aber super gefällt. Bei drückenden, viel zu heißen 30 Grad (heute ist Herbst-Beginn!) besuchen wir einen Hippie-Markt und gehen mexikanisch essen. Endlich bin ich wieder am Wasser und so machen Param und ich direkt einen kleinen Ausflug als Meer bzw. den angrenzenden Tea Tree Lake, wieder eine Location, die nur Einheimische kennen. Ein Frischwasser-See, der direkt an das Meer angrenzt und schwarzes Wasser beinhaltet. Das Wasser wirkt schwarz, aufgrund der am Ufer stehenden und Blätter verlierenden Tea Trees. Früher war der See ein beliebter Geburtsort der Aborigine-Frauen. Das Wasser ist aufgrund der Inhaltsstoffe der Tea Trees sehr sanft für die Haut. Die oberen 50cm der Wasseroberfläche sind konstant warm, darunter das Wasser konstant kalt. Eine interessante Erfahrung.

Montag ist dann also mein erster Arbeitstag für Param. Param ist ein sehr alternativ lebender, sympathischer, spiritueller und inspirierender Mensch. Eine sehr interessante Persönlichkeit. Bin froh Bekanntschaft mit ihm machen und bei ihm leben zu können. Ich helfe ihm also dabei sein frisch renoviertes Haus zu möblieren und verrichte erneut harte Gartenarbeit. Dienstag ist Param unterwegs, ich arbeite derweil weiter im Garten und darf sowohl das Haus hüten, als auch einen weiteren Tag die überwältigende Obst-, Gemüse-, und Essensauswahl genießen. Morgen (Mittwoch) geht’s dann aber endgültig weiter Richtung Gold Coast – Stück für Stück weiter Richtung Norden.

Changing plans! That’s what I love about the way I am traveling. Flexibility and spontaneity at its best. Jame’s mum hooked me up with her brother who is living in Byron Bay and could need a wwoofer. Actually Byron wasn’t part of my plan cause I’ve been here last year already but I can’t take down such an offer, Byron is way too cool. But let’s start at the beginning…

Monday to Sunday is been told quickly. I worked pretty hard in Jame’s parents garden and did some housework as well. Working in the garden is just not my thing but following a task after more than three months of travelling is not bad at all. On Friday we cooked dinner all together. On Saturday we celebrated Gary’s birthday – food heaven. Almost everything organic and homegrown. In the afternoon James, Larissa and me went swimming in a nearby creek. It was just us because not even every local knows this location and so we made to our way through the creek at first.

On Sunday morning I had to pack my stuff spontaneously. Jame’s mum hooked me up with her brother in Byron Bay who needs a wwoofer. Actually I wanted to leave to the Gold Coast on Monday but as we were doing a trip to Nimbin and Byron Bay today anyway, I decided to stay at her brothers place (Param) in Byron for a few nights. Nimbin is ok, to be honest I expected a bit more. It’s just a nice little hippie place in he hills. Byron Bay (75 k from Nimbin) is a hippie place as well but I just like it here. It’s 30 bloody degrees (beginn of autumn today)  as we arrived here. We went to a hippie market and had Mexican food. Finally I am near the water again and so Param and me headed straight to the ocean and a nearby Tea Tree Lake. Again a location only locals know. A freshwater lake with black water. The water is black because of the leafs of the Tea Trees. In the past the lake was an aboriginal birth place. The water is just like silk and nice in the skin. The first 50 cm are constantly warm, below the water is constantly cold. Nice experience.

So Monday is my first day wwoofing for Param. Param is a very alternative, sympathic, spiritual and inspiring man. A very impressing personality. I’m glad being able knowing him. Together we moved furniture into his freshly renovated house and I did some garden work. On Tuesday Param is away, so I continue my work in the garden, look after the house and enjoy the amazing selection of fruits, vegetables and food. Tomorrow (Wednesday) I am finally off to the Gold Coast – step by step direction north.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s