Sunshine Coast – from Caloundra to Mooloolaba

Brisbane (QLD) – Sunshine Coast/Caloundra/Kings Beach/Glass House Mountains NP/Gardeners Falls/Maleny/Shelly Beach/Moffat Beach/Dicky Beach/Mooloolaba/Alexandra Headlands (QLD)

English-Version see below

Bei Nacht im Flutlicht Tennis spielen – das kann ich jetzt auch von der Bucketlist streichen. Samstag Abend gehen Pablo und ich Tennis spielen. Die Temperaturen sind jetzt genau richtig. Sonntag gibt’s nicht viel zu berichten – Ruhetag eben 😉

Montag mache ich mich dann wieder auf den Weg. Erstmal aus Brisbane rauskommen – das ist immer so ne Sache. Klappt aber gut. Mein Ziel für heute lautet Sunshine Coast. Genauso wie die Gold Coast ist die Sunshine Coast ein Küstenabschnitt, der sich über mehrere Ortschaften zieht. Nördliches Ende ist Noosa, südliches Ende Caloundra (ca. 41.000 Einwohner) und somit auch mein heutiges Ziel. Muss daher nur knapp 100 km zurücklegen. Habe wieder einen sehr sympathischen Host (Victor) über Couchsurfing gefunden, bei dem ich drei Nächte bleibe. Nach meiner Ankunft machen wir uns direkt auf dem Weg zum Glass House Mountains NP und klettern auf den Mount Tibrogargan (364 m), einer der Glass House Mountains, die 1770 von Captain Cook benannt wurden. Der Aufstieg ist ganz schön anstrengend bei dem Wetter und teilweise muss man richtig klettern. Ich bin, wie gesagt, definitiv kein passionierter Wanderer. Aber ich liebe die Berge und es lohnt sich immer wieder, wenn man oben angekommen ist. Tolle Aussicht. Leider sehr bedeckt heute und auf den Bildern kommt die Aussicht nur halb so gut raus. Aber Erinnerungen sind ja zum Glück dafür da, dass sie im Kopf bleiben. Irgendwie ist es wieder faszinierend, dass hier einfach so ein paar Berge in der Landschaft herumstehen. Ein paar km weiter endlos weit erscheinendes Meer, in die andere Richtung noch ein wenig Grün und dann auch hier endlos erscheinende Wüste. Zur Abkühlung fahren wir nach Maleny zu den Gardeners Falls. Kleine Wasserfälle mitten im Grünen. Das beste ist der Rope Swing, ein ca. 6m über dem Wasserfall hängendes Seil mit dem man sich ins Wasser schwingen und fallen lassen kann. Hoher Suchtfaktor. Habe wieder viel Glück mit meinem Host – definitiv nicht selbstverständlich, dass man so viel cooles gezeigt bekommt. Außerdem ist die Aussicht von Victors Apartment auf Kings Beach unschlagbar.

Dienstags erkunde ich Caloundra bzw. die Gegend südlich von Kings Beach. Golden Beach ist ganz schön, aber nichts besonderes. Kann aber auch sein, dass ich mittlerweile schon sehr verwöhnt bin, was schöne Strände betrifft. Außerdem ist das Wasser wohl sonst viel blauer und reiner. Die wechselnde Jahreszeit bzw. immer wieder auftretende Zyklone im Nordosten Australiens verursachen einen Schwell, der den Meeresgrund aufwühlt. Kings Beach ist ebenfalls ein durchschnittlich schöner aber breiter Strand an dem man auch surfen kann. Allgemein ist die Sunshine Coast viel ruhiger als die Gold Coast, zumindest soweit ich das vom südlichen Ende der Sunshine Coast beurteilen kann.

Mittwoch stehen dann die nördlich von Kings Beach gelegenen Strände an. Es ist echt praktisch mit dem Skateboard. Es ist so viel besser weitere Strecken zurück zu legen. Nach Kings Beach kommt Shelly Beach. Hier gefällt’s mir wieder richtig gut! Shelly Beach grenzt direkt an Moffat Beach an, wo es ebenfalls sehr schön ist! Sehr entspannte Atmosphäre. Keiner ist in Hektik. Aber das is ja sowieso typisch für Australien. Wer hier ein Café besitzt und ein Händchen für eine gute Aufmachung hat, der wird hier reich. Das gilt für ganz Australien. Die Nachfrage nach gutem Kaffee ist hier in den letzten Jahren explodiert! Wer was auf sich hält trinkt zudem organischen Kaffee. Aber was hier alleine ein kleiner Kaffee (sehr klein!) kostet ist Wahnsinn. Ausserhalb der Stadt zwischen $3,50 und $5, kann in der Stadt aber bis zu $6 – $7 Dollar kosten. Aber der Australier bezahlt das. Sowieso sehr teuer hier zu leben. Lebensmittel, Unterkunft, alles sehr teuer! Wobei man sagen muss, dass die Gehälter hier entsprechend höher sind, als in Europa oder Deutschland. Unterm Strich ist das Leben hier ähnlich teuer wie das für unsereins Zuhause. Nach Moffat Beach kommt dann noch Dicky Beach, ein ebenfalls ganz schöner Strand.

Donnerstag steht ein Tagesausflug nach Mooloolaba auf dem Plan. Das ist die nächst größere Stadt (7.000 Einwohner) ca. 20 km nördlich von Caloundra. Mooloolaba ist eine ganz entspannte Stadt mit vielen Hotels. Ganz schön um Urlaub zu machen und gepflegt auszugehen, es gibt viele nette Restaurants und Cafés. Der Weg am Strand entlang Richtung Alexandra Headlands ist definitiv sehenswert. Heute ist es wieder super heiß – 36 Grad und mega schwül. Man schwitzt ununterbrochen.

Ich meine erkennen zu können, dass die Sunshine Coast schöner wird, je weiter nördlich man geht. Deshalb bin ich sehr auf die nächsten Tage gespannt – Noosa steht auf dem Plan! Und da soll es wunderschön sein.

Playing tennis at night – another thing off the bucket list. Saturday evening Pablo and I played tennis. The temperature is just perfect. On Sunday I wasn’t up to too much – lazy day 😉

On Monday I am off again. Making my way out of Brisbane first – it’s not easy all the time. But it works pretty good today. I wanna reach the Sunshine Coast today. The Sunshine Coast is a coastal area just like the Gold Coast. The northern end is Noosa, the southern end is Caloundra (population about 41,000) which is my destination today. So it’s just 100 km today. Again I found a nice guy (Victor) on Couchsurfing with whom I will spend three nights. After I arrived we straight headed to Glass  House Mountains NP and summited Mt Tibrogargan (364 m), one of the Glass House Mountains which were named by Captain Cook in 1770. Summiting is pretty exhausting especially in the heat and sometimes you literally have to climb. As said, I am definitely not a passionated hiker but I love the mountains and summiting always pays out. Stunning view. Unfortunately it’s a bit hazy today and the view showing on the pics is not that good as it was in reality. But luckily memories stay in the memory right?! Again it’s fascinating that there are mountains in a landscape where you’ve got endless ocean on the one side and on the other side endless land. To cool down a bit we drove to the Gardeners Falls in Maleny. Small waterfalls sourrounded by green nature. Best thing is the rope swing. A rope hanging down 6m above the water and you can swing into the water from it. Awesome! Again I am so lucky with my host Victor. I definitely appreciate that he shows me such awesome stuff and that he takes me around. Last but not least the view from Victors apartment facing Kings Beach is so nice.

On Tuesday I had a look at Caloundra itself and the beaches south of Kings Beach. Golden Beach is quite nice but nothing extremely special. Maybe I am a bit spoiled now after seeing so many amazing beaches. Also the water here is normally way more blue and nicer that it is right now. That’s because autumn arrived and because of the cyclones going on and on in the northeastern part of Australia. The bring a swell to the beaches and so the sand gets turbulented. Kings beach is also a randomly nice but broad beach on which you can surf as well. As far as I can tell from the southern part of the Sunshine Coast, it is much more quiet here than the Gold Coast is.

On Wednesday I had a look at the beaches north of Kings Beach. It’s really useful that I can go there now on my skateboard instead of walking. After Kings Beach there is Shelly Beach. I really like it here. Shelly Beach is right to Moffat Beach where it is nice too. Everybody is very relaxed here, nobody’s stressed. But that’s the Australian way of life anyway. The ones owning a good looking cafe bar here can get really rich. Coffee has gone crazy in Australia over the last years. And the ones wanna treating their body right are even going for organic coffee. Even a small coffee (very small!) can be so expensive. Outside the city $3.50 – $5. In the city it can go up to $6 – $7. But the Aussies buying it. Living in Australia is really expensive. Food, accomodation, everything is expensive. But you gotta know that the wage here is higher compared to the European wage as well. So after all living here might be as expensive as living in Germany for us Germans. After Moffat Beach you’ve got Dicky Beach, another quite nice beach.

On Thursday I did a day trip to Mooloolaba which is the next big city (population 7,000) 20 k north of Caloundra. Mooloolaba is a pretty cool little town with lots of hotels. You can have a nice holiday here and you can go out pretty good, lots of nice restaurants and cafes in town. I definitely recommend walking the pathway on the beach to Alexandra Headlands. It’s really nice. Today it’s bloody hot again – 36 degrees and so humid, I am melting.

I reckon the Sunshine Coast is getting more and more beautiful as you going north. That’s why I am pretty excited about the next days – Noosa calling! And this place is supposed to be amazing.


Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s