Marrakesh – a short Moroccan getaway

Marrakesh (MAR) – Ourika Valley (MAR)

English-Version see below

Relativ spontan schlossen wir uns Freunden an, die einen Flug nach Marokko gebucht hatten. Nachdem wir immer nur gutes über Marrakesh und Marokko gehört haben und ein paar Tage Auszeit nicht schaden können, haben wir ebenfalls gebucht. Tatsächlich steigt man aus dem Flieger aus und betritt nach wenigen Flugstunden eine total andere Welt. Eigentlich optimal für einen Kurzurlaub! Nun ist Marokko für uns nicht das erste muslimische Land, das wir bereisen. Trotzdem ist hier alles nochmal etwas anders – zumindest für unser Empfinden. Vielleicht liegt es an den vielen Touristen, wodurch es etwas europäischer wirkt. Fakt ist, dass die Altstadt Marrakeshs mit dem wilden Treiben und den vielen verwinkelten und schmalen Gassen einen enormen Charme hat. Erinnert uns irgendwie etwas an Sansibar, nur noch viel touristischer. In Marrakesh kann man es sich auf jeden Fall gut gehen lassen und trotz des Chaoses in den Gassen die Seele baumeln lassen. In den vielen Cafés kann man vielerlei leckere Snacks, Säfte und Kaffee genießen. Das Essen ist schon wirklich extrem lecker! Das shoppen darf natürlich nicht zu kurz kommen, im Prinzip besteht die gesamte Médina (Altstadt/Innenstadt) aus vielen kleinen Shops. Den berühmten „Platz der Gehängten“ (Jemaa el-Fna) meiden wir allerdings nach Möglichkeit. Hier wird man an jeder Ecke angefasst, bedrängt und abgezockt. Unseres Erachtens das Spiegelbild und die Folgen des jahrelangen massiven Tourismusses und sehr schade. So extrem haben wir das bisher noch selten empfunden. Hier werden teilweise Preise verlangt (auch für Essen!), die einfach nur lächerlich und unverschämt sind. Zum Glück aber sind die restlichen Marokkaner mit denen man hier so zu tun hat sehr nett, freundlich und gesellig.

Von Marrakesh aus kann man allerlei Ausflüge unternehmen. Aufgrund der begrenzten, uns zur Verfügung stehenden Zeit, entscheiden wir uns gegen die mit einer mehrstündigen Autofahrt verbundene Wüstentour und buchen einen Tagesausflug ins Atlas-Gebirge. Nach knapp zwei Stunden mit dem Minibus erreichen wir unser Ziel, das Ourika Valley. Leider ist es heute mit knapp 10 Grad und Regen relativ kalt und unangenehm. Trotzdem unternehmen wir eine kleine Wanderung zu verschiedenen Wasserfällen. Diese Gegend hier wirkt irgendwie surreal, mit all den tristen Hügeln und kleinen Dörfern aus denen über Lautsprecher zu arabischen Gebeten aufgerufen wird. Uns gefällt es hier aber super, der Ausflug hat sich definitiv gelohnt.

Fazit: Marrakesh ist auf jeden Fall eine Reise wert und empfiehlt sich nicht nur für Kurzentschlossene, die eine Auszeit suchen, sondern auch für junge Familien, die mal auf der Suche nach einer etwas anderen Reise sind.

Quite spontaneously we decided to join a group of friends going to Marrakech, Morocco. We only heard good things about it so we didn’t think too long. Indeed you’re stepping out of the plane after a few hours flight and entering a whole new world. Perfect for a short trip! Well, Morocco isn’t the first Muslim country we’ve travelled so far, still everything is a bit different here. Maybe it is because of the massive amount of tourists. Anyway the small alleys all over the city are pretty cool, a bit like the ones on Zanzibar, just a lot more touristy. Thinking of Marrakech you have to think about food! All the snacks, drinks and coffee around the city is just amazing. Just go for it, don’t think twice. Of course the second thing your thinking about is shopping. Basically the whole medina is one shop after another. There’s one place we try to avoid, though – Jemaa el-Fna. This place is just a big rip off and pain in the ass. You’re even getting ripped off when ordering food. Everybody is touching you and you’re just not feeling comfortable. No need to spend time here. In our opinion this place shows what happens if a city is getting that much tourists since years. Besides that the people in Marrakech are very nice, friendly and chilled.

From Marrakech you can do lots of day or even over night tours. We haven’t got that much time so we just went to the Atlas Mountains on a day tour. After a few hours with the car we arrived in the Ourika Valley, where we hiked a bit and visited a few waterfalls. Actually besides the cold and rainy weather it’s quite nice here. A bit surreal, though with all the vast hills and little villages where Muslim prayers are broadcasted. We like it a lot!

Resume: Marrakesh is definitely worth a visit, not only for spontaneous travellers but also for young families searching for a different kind of getaway.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.